Johann Stigel

Zurück zu Wissen Zurück zu Bau
Johann Stigel
Johann Stigel wurde am 3.5.1515 in Friemar geboren. Der spätere Poet und Professor begann 1531, unter anderem bei Melanchthon Philipp Melanchthon: (eigtl. Schwartzerdt) *16.2.1497 Bretten †19.4.1560 Wittenberg Reformator, Humanist, Sohn eines Waffenmeisters und einer Kaufmannstochter, Verwandter des Humanisten Johannes Reuchlin. , ein Studium der Rechtswissenschaften und Sprachen in Wittenberg. Sein Studium weitete er später auf Astronomie, Medizin und Physik aus. Er nahm an zahlreichen Verhandlungsreisen mit kurfürstlichen Räten als Historiograph teil. 1542 trat er eine Professorenstelle in Wittenberg an und übte diese Tätigkeit ab 1548 in Jena aus, wo er am 11.2.1562 verstarb.
next  
Erweiterungen im 16. Jahrhundert Umbau der Kirche Die Universitätskirche Politik 1485-1534 Politik 1544-1547 Politik 1555-1596 Die Gründung der Hohen Schule Das erste Semester der Hohen Schule Die Nutzung des alten Klosters Insignien der Universität Siegel der Universität großes rundes Universitätssiegel kleines rundes Universitätssiegel Siegel der juristischen Fakultät Siegel der medizinischen Fakultät Siegel der philosophischen Fakultät Siegel der theologischen Fakultät Ernestinisches Wappen Johann Friedrich I. Victorin Strigel Johann Stigel Stiftungsprivileg 1557 Zepter 1557 Leges 1548 Grabsteine und Epitaphe Grabstein des Johann Ernst Gerhard (1668) Grabstein für Otto und Arnold v. d. Hage (1605) Grabstein des Dominikanermönches Johannes Kommer (1484) Grabstein des Dominikanermönches Franciscus aus Freistadt (1522) Grabstein des Dominikanermönches Johannes (1523) Grabstein des Dominikanermönches Conradus aus Neumark (1500) Grabstein des Wolfgang Werther Mühlpfort (1629) Grabstein des Gottfried Zapf (1664) Grabstein des Johannes Zeisold (1667) Epitaph des Johann Theodor Schen(c)k (1671) Epitaph des Gottlieb Christian Ferber (1677) Epitaph des Burkhard Gotthelf Struve (1738) Von der Hohen Schule zur Universität Bauliche Missstände im Kollegium Epitaph des Johann Christian Günther (1723)